Die Wikipedia feierte im Jahr 2021 ihr 20-jähriges Bestehen - und das OlsbergWiki sein 10-jähriges Jubiläum.

Dazu gibt es zwei Online-Vorträge, die euch auch die Funktionsweise eines Wikis und von OlsbergWiki erklären:

Wikipedia - Hinter Kulissen

OlsbergWiki - Lebendiges Heimatgedächtnis

Bahnhof Steinhelle: Unterschied zwischen den Versionen

Aus OlsbergWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zeile 1: Zeile 1:
== Verbindungen  ==
 
 
 
Der Bahnhof Steinhelle war Start- und Zielpunkt der [[Kleinbahn Steinhelle-Medebach|Kleinbahn Steinhelle-Medebach]]. Ferner war der Bahnhof ein Haltepunkt der [[Ruhr-Eder-Bahn|Eisenbahnstrecke Bestwig-Winterberg]]. Das Bahnhofsgebäude ist seit langem abgerissen.  
 
Der Bahnhof Steinhelle war Start- und Zielpunkt der [[Kleinbahn Steinhelle-Medebach|Kleinbahn Steinhelle-Medebach]]. Ferner war der Bahnhof ein Haltepunkt der [[Ruhr-Eder-Bahn|Eisenbahnstrecke Bestwig-Winterberg]]. Das Bahnhofsgebäude ist seit langem abgerissen.  
  
Zeile 7: Zeile 5:
 
1902: Erbauung des Bahnhofgebäudes  
 
1902: Erbauung des Bahnhofgebäudes  
  
1928: Bau eines Privatgleises durch C. Baresel AG, Assinghausen  
+
1928: Bau eines Privatgleises durch C. Baresel AG, [[Assinghausen]]
  
 
1971: letzter regulärer Zughalt  
 
1971: letzter regulärer Zughalt  
Zeile 14: Zeile 12:
  
 
Heute wird das ehemalige Gelände als Verladestation der Mitteldeutschen Hartstein-Industrie genutzt. {{Geo-Koordinaten
 
Heute wird das ehemalige Gelände als Verladestation der Mitteldeutschen Hartstein-Industrie genutzt. {{Geo-Koordinaten
|geo-koordinaten=51.33333° N, 8.48333° O
+
|geo-koordinaten=51.33333° N, 8.48333° E
 
}}  
 
}}  
  
 
[[Category:Bahnhof]] [[Category:Bigge]]
 
[[Category:Bahnhof]] [[Category:Bigge]]

Version vom 12. November 2018, 00:16 Uhr

Der Bahnhof Steinhelle war Start- und Zielpunkt der Kleinbahn Steinhelle-Medebach. Ferner war der Bahnhof ein Haltepunkt der Eisenbahnstrecke Bestwig-Winterberg. Das Bahnhofsgebäude ist seit langem abgerissen.

Geschichte

1902: Erbauung des Bahnhofgebäudes

1928: Bau eines Privatgleises durch C. Baresel AG, Assinghausen

1971: letzter regulärer Zughalt

Während des Betriebs der Kleinbahn Steinhelle-Medebach wurde der "Staatsbahnhof Steinhelle" als Umstiegspunkt für den Anschluss an die Staatsbahn ins Ruhrgebiet genutzt.

Heute wird das ehemalige Gelände als Verladestation der Mitteldeutschen Hartstein-Industrie genutzt.

Bahnhof Steinhelle
Die Karte wird geladen …