Die Wikipedia feiert ihr 20-jähriges Bestehen - und das OlsbergWiki sein 10-Jähriges Jubiläum!

Beides begleiten wir mit zwei Online-Vorträgen: "Wikipedia: hinter den Kulissen" am Donnerstag, den 1. April um 20 Uhr, sowie eine Woche später, am 8. April "OlsbergWiki/SauerlandWiki: freie Informationsplattform und lebendiges Heimatgedächtnis im Internet". Weitere Informationen zu den Vorträgen bei Bigge-Online.

Fritz Droste

Aus OlsbergWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Fritz Droste
Geboren am 01. März 1921
Geboren in Elpe
Gelebt in Elpe
Gestorben am 01. Mai 2000
Gestorben in Elpe


Droste Fritz-01.jpg
Werdegang
[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 

Nach der Handelsschule Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann bei Heinrich

Rosenfeld in Olsberg,  im Dienst der Arbeitsverwaltung von 1936 bis 1964,

Soldat von Januar 1940 bis Juli 1945, nach nebenberuflichem Studium 1957 Erwerb des Sozialdiploms, von 1964 bis zur Pensionierung 1977 Leiter des Amtes für Struktur- bzw. Fremdenverkehrsförderung beim Kreis Brilon und ab 1975 beim Hochsauerlandkreis.

 

Öffentliches Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 

Fritz Droste war jahrzehntelang aktiver Gewerkschaftler und mehrere Jahre

Vorsitzender der Gewerkschaft Öffentliche Dienste Transport und Verkehr

im ehemaligen Kreis Brilon,  in mehreren Vereinsvorständen in Elpe tätig, von

1961 bis 1964 ebendort Bürgermeister, Gründungsmitglied des Olsberger

Heimatbunds und dessen Vorsitzender von 1980 bis 1987. Bis zu seinem Tod

gehörte er dem Redaktionsstab der Zeitschrift Sauerland des Sauerländer

Heimatbunds an.

 

== Eigenständige Veröffentlichungen  ==

 

Geschichte der Gemeinde Elpe, 1971


 


Stadt Olsberg - Ihre Dörfer in der Geschichte Band I.jpg

Stadt Olsberg - Ihre Dörfer in der Geschichte Band II.jpg

Stadt Olsberg - Ihre Dörfer in der Geschichte Band I

von 1996 mit Beiträgen von J. Stöber, E. Völlmecke, H. Müller

Stadt Olsberg - Ihre Dörfer in der Geschichte Band II

von 1998 mit Beiträgen von J. Stöber, E. Völlmecke, H. Müller















== Veröffentlichungen unter seiner Mitwirkung ==

 

150 Jahre Landkreis Brilon, 1969

Hochsauerland, Ausflugsziele (Textautor), 1978

Der Hochsauerlandkreis, 1978

Stadt Olsberg – Bilder aus der Geschichte ihrer Dörfer, 1983

Plattdeutsches Wörterbuch – Kurkölnisches Sauerland, 1988

Emhildis – Stifterin und Äbtissin zu Milz und Meschede (zusammen mit

Karl Egon Gordes), 1992

Zahlreiche Beiträge in Elper Festschriften, im Olsberger Heimatblatt

Strunzerdaal, im Jahrbuch Hochsauerlandkreis, in der Zeitschrift Sauerland

des Sauerländer Heimatbunds und anderen Publikationen.



Artikel in Strunzerdaal von Fritz Droste[Quelltext bearbeiten]

 Erschienen inSeiteDieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.Thema
1493: Bürgermeister von Brilon raubte 36 Schafe an der Elpe1. Ausgabe (1981)Elpe
Heinrichsdorf
Elpe (Fluss)
Strunzerdaal:1493: Bürgermeister von Brilon raubte 36 Schafe an der Elpe1. Ausgabe (1981)46-47Elpe
Heinrichsdorf
Elpe (Fluss)

Artikel über Fritz Droste[Quelltext bearbeiten]