Die Wikipedia feierte im Jahr 2021 ihr 20-jähriges Bestehen - und das OlsbergWiki sein 10-jähriges Jubiläum.

Dazu gibt es zwei Online-Vorträge, die euch auch die Funktionsweise eines Wikis und von OlsbergWiki erklären:

Wikipedia - Hinter Kulissen

OlsbergWiki - Lebendiges Heimatgedächtnis

Amt Bigge: Unterschied zwischen den Versionen

Aus OlsbergWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{Geo-Koordinaten
 
{{Geo-Koordinaten
 
|geo-koordinaten=51.358165417454344° N, 8.473629355430603° O
 
|geo-koordinaten=51.358165417454344° N, 8.473629355430603° O
}}
+
}} Bevor es die Stadt Olsberg bzw. die [[Doppelstadt Bigge-Olsberg]] gab, gehörte Bigge zum Amt Bigge. Das Verwaltungsgebäude befand sich an der Hauptstraße. Heute gehört es zum [[Erikaneum]]. Das Amt entstand als Verwaltungsbezirk um 1837 und bestand bis zum Jahr 1975. In diesem Jahr wurde es auf die Städte Bestwig, Brilon, Olsberg und Winterberg aufgeteilt. Das Amt umfasste die Gemeinden [[Altenbüren]], [[Antfeld]], [[Assinghausen]], [[Bigge]], [[Bruchhausen]], [[Brunskappel]], [[Elleringhausen]], [[Elpe]], [[Eßhoff]], [[Grimlinghausen]], [[Helmeringhausen]], [[Olsberg]], [[Siedlinghausen]], [[Wiemeringhausen]] und [[Wulmeringhausen]]. Es gehörte zum damaligen [[Kreis Brilon]].
Bevor es die Stadt Olsberg bzw. die [[Doppelstadt Bigge-Olsberg]] gab, gehörte Bigge zum Amt Bigge. Das Verwaltungsgebäude befand sich an der Hauptstraße. Heute gehört es zum [[Erikaneum]]. Das Amt entstand als Verwaltungsbezirk um 1837 und bestand bis zum Jahr 1975. In diesem Jahr wurde es auf die Städte Bestwig, Brilon, Olsberg und Winterberg aufgeteilt. Das Amt umfasste die Gemeinden [[Altenbüren]], [[Antfeld]], [[Assinghausen]], [[Bigge]], [[Bruchhausen]], [[Brunskappel]], [[Elleringhausen]], [[Elpe]], [[Eßhoff]], [[Grimlinghausen]], [[Helmeringhausen]], [[Olsberg]], [[Siedlinghausen]], [[Wiemeringhausen]] und [[Wulmeringhausen]]. Es gehörte zum damaligen [[Kreis Brilon]]. {{Geo-Koordinaten
 
|geo-koordinaten=51.358167092359885° N, 8.4736829996109° O
 
}}
 

Version vom 9. Oktober 2012, 13:09 Uhr

Die folgende Koordinate wurde nicht erkannt: 51.358165417454344° N, 8.473629355430603° O.Die folgende Koordinate wurde nicht erkannt: 51.358165417454344° N, 8.473629355430603° O. Bevor es die Stadt Olsberg bzw. die Doppelstadt Bigge-Olsberg gab, gehörte Bigge zum Amt Bigge. Das Verwaltungsgebäude befand sich an der Hauptstraße. Heute gehört es zum Erikaneum. Das Amt entstand als Verwaltungsbezirk um 1837 und bestand bis zum Jahr 1975. In diesem Jahr wurde es auf die Städte Bestwig, Brilon, Olsberg und Winterberg aufgeteilt. Das Amt umfasste die Gemeinden Altenbüren, Antfeld, Assinghausen, Bigge, Bruchhausen, Brunskappel, Elleringhausen, Elpe, Eßhoff, Grimlinghausen, Helmeringhausen, Olsberg, Siedlinghausen, Wiemeringhausen und Wulmeringhausen. Es gehörte zum damaligen Kreis Brilon.
Amt Bigge
Die Karte wird geladen …