Die Webseite von OlsbergWiki wurde aktualisiert. Daher kann es zeitweise noch zu kleineren Darstellungsfehlern kommen. Danke fuer Ihr Verstaendnis.

Barackensiedlung Bigge

Aus OlsbergWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oberhalb des Friedhofs entstand nach dem Zweiten Weltkrieg die "Barackensiedlung". In den Behelfsheimen kamen Obdachlose, Flüchtlinge und auch einige Bigger unter. Der Bau begannt etwa Anfang 1945. Auf einem Beton-Fundament entstanden einfache Holzhäuser als Einzel- oder Doppelbaracken, die von mehreren Familien oder Großfamilien bewohnt wurden. Die Häuser hatten einen kleinen Eingangsbereich. Links und rechts befanden sich ein oder zwei Wohn-/Schlafräume, vor Kopf eine kleine Küche und die Toilette. Die Miete, die an die Gemeinde Bigge zu entrichten war, betrug ungefähr 25 RM. Am Ende gab es zwölf dieser spartanischen Unterkünfte. Etwa 41 Menschen wohnten in der Siedlung.

Quellen[Bearbeiten | edit source]