Die Wikipedia feierte im Jahr 2021 ihr 20-jähriges Bestehen - und das OlsbergWiki sein 10-jähriges Jubiläum.

Dazu gibt es zwei Online-Vorträge, die euch auch die Funktionsweise eines Wikis und von OlsbergWiki erklären:

Wikipedia - Hinter Kulissen

OlsbergWiki - Lebendiges Heimatgedächtnis

Grube Belgrad

Aus OlsbergWiki
Version vom 15. April 2021, 07:55 Uhr von MEi (Diskussion | Beiträge) (Geokoordinaten erfasst)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Stollen "Belgrad" (Belgrad-Zwickerling) wurde erstmals 1850 erwähnt und um 1900 geschlossen. Er liegt nordwestlich von Wulmeringhausen.

Hier wurde bis vor rund 100 Jahren Zinkblende und Bleiglanz abgebaut.

Bei der Befahrung des Stollens 2004 durch Mitarbeiter der "Sachtleben Bergbau GmbH" aus Meggen fand sich noch ein über 150 Jahre alter Türstock aus Eichenholz. Bei diesem handelte es sich möglicherweise um den Rahmen einer Sprengtür. Dieser Türstock befindet sich jetzt in der Heimatstube Wulmeringhausen und rahmt dort den Eingang zur Bergbaustube ein.


Grube Belgrad
Die Karte wird geladen …